ergoseminar basel-liestal

Weiterbildungsseminar für ErgotherapeutInnen Basel - Liestal

Über uns 

Unser Anliegen - unser Angebot

Das Basler Weiterbildungsseminar bietet seit mehr als 20 Jahren Fort- und Weiterbildungskurse für ErgotherapetuInnen an. 

Zum Angebot gehören eine fundierte Weiterbildung für diplomierte Ergotherapeutinnen der Fachbereiche Psychiatrie, Pädiatrie und Kinder-u. Jugendpsychiatrie, sowie Einführungskurse in handlungstheoretische Grundlagen für ErgotherapetuInnen aller Fachbereiche. Die Qualitässicherung der Ergotherapie steht im Mittelpunkt unserer Angebote. Lehre und Forschung solllen integriert werden. Eine stetige Weiterentwicklung und Anpassung an die Berufs- und Bildungspolitische Situation der ErgotherapetuInnen sind ein wichtiges Anliegen des Seimars. Wir unterstützen die Vernetzung der im Fachbereich Psychiatrie tätigen ErgotheraepeutInnen und pflegen Kontakte zu den Fachdreisesn in Deutschland und Österreich.

Zertifizierungsgang: verlangen Sie über das Kontaktformular eine Beschreibung des Zertifizierungsgangs.

Wissensvermittlung auf partnerschaftlicher Basis

Die Wissensvermittlung geschieht auf partnerschaftlicher Basis. Selbständige Lernprozesse und aktive Mitarbeit werden angeregt und begleitet. Das zu vermittelnde Wissen integriert bewährte theoretische Grundlagen mit neusten fachbezogenen Erkenntnissen. Entsprechend dem Leitbild des Berufes ErgotherapeutIn stellt das Weiterbildungsseminar die autonome Handlung (Betätigung) des Menschen ins Zentrum.

Ausbildnerinnen sind einerseits universitär ausgebildete, beruflich erfahrene Fachleute der Bereiche Psychiatrie, Psychologie, Sozial- Entwicklungs- und Arbeitspsychologie, Soziologie u.a.m., andererseits ErgotherapeutInnen mit langjähriger Erfahrung in verschiedenen Fachbereichen und entsprechender Weiterbildung in Erwachsenendidaktik und Supervision oder einem Nachdiplomstudium. Die Aktuellen Curricula sind unten ersichtlich.


Leitung

Marlys Blaser, lic.phil.

Fachpsychologin für Psychotherapie FSP, Ergotherapeutin

Ausbildung zur Ergotherapeutin in Biel, Arbeit an der Psychiatrischen Universitätsklinik (PUK) in Bern sowie in der Gerontopsychiatrie in Basel; Psychologiestudium in Bern, Abschluss mit einer wissenschaftlichen Arbeit zum Thema "Erfassung der Handlungsfähigkeit psychiatrischer PatientInnen in der Ergotherapie".

Seit 1993 in selbständiger Praxis als Fachpsychologin für Psychotherapie FSP (Ausbildung in Psychodrama und psychoanalytischer Therapie); psychotherapeutische Arbeit mit Kindern und Erwachsenen, Unterricht an Schulen für Ergotherapie, Supervision und Weiterbildungen für ErgotherapeutInnen in der Schweiz und in Österreich, Veröffentlichungen: 2004 „Förderung der Handlungsfähigkeit in der Ergotherapie“; 2014 „Ergotherapie in der Psychiatrie, Handlungsfähigkeit und Psychodynamik in der Erwachsenen-, Kinder- und Jugendpsychiatrie“.

Mitarbeiterinnen

Elsbeth Binder Bär

dipl. Ergotherapeutin FH Fachbereich Pädiatrie und Kinder-u. Jugendpsychiatrie

in selbständiger Praxis, Aarau

Ausbildung zur Ergotherapeutin in Biel, Arbeit in der Geriatrie und Physiatrie.

Seit 1991 in der Pädiatrie tätig, seit 1996 in eigener Praxis, zusätzlich Bereich Kinder – und Jugendpsychiatrie. Weiterbildungen in Sensorischer Integrationstherapie nach J. Ayres, Kinder- Bobath Kurs, Zertifikat am Weiterbildungsseminar für ErgotherapeutInnen  Basel 2006 (Zertifizierungsarbeit zum Thema „Förderung der Handlungsfähigkeit bei Kindern mit Autismus).Diverse Fortbildungen im Bereich Handlungsfähigkeit, Therapie und Pädagogik, Erfahrungen mit Psychodrama. Supervision von ErgotherapeutInnen und anderen Fachpersonen. Seit 2013 Einsätze mit ausgebildetem Sozialhund in der Geriatrie.

 Lisbeth Schnuderl

Dipl. Ergotherapeutin, Fachbereich Psychiatrie, Wien

Ausbildung zur Ergotherapeutin in Wien. Seit 23 Jahren Arbeit als Ergotherapeutin und Bezugsbetreuerin in einer psychiatrischen Tagesklinik am OWS (Otto Wagner Spital) in Wien. Seit 15 Jahren Dozentin am FH-Campus Wien den Einsatz von kunsthandwerklichen Medien in der Ergotherapie. Zertifikat am Weiterbildungsseminar für ErgotherapeutInnen Basel 2012, Zertifizierungsarbeit zum Thema  „Ich sollte – ich werde – ich mache: selbständiges Inangriffnehmen von anstehenden Erledigungen – ein häufiges Ziel in der Ergotherapie. Leittextgestützte Therapie in Verknüpfung mit dem Handlungsmodell Blaser“. 

Theresa Witschi

Dipl. Ergotherapeutin FH, Delegierte des EVS im WFOT Weltverband der Ergotherapie. Langjährige Leiterin des Bereichs Therapien und Soziale Arbeit Psychiatrische Universitätsklinik Zürich

Ausbildung zur Ergotherapeutin in Zürich. Arbeit im Bereich Psychiatrie seit 1984 (Akutpsychiatrie, Langzeitbereich, Maltherapie, Spezialstation für Depressions- und Angstbehandlung). 1986 – 2000 Leiterin der Ergotherapie an der PUK Zürich, von 2001 bis 2017 Leiterin des Bereichs Therapien und Soziale Arbeit an der PUK Zürich. Ausbildung in intermedialer Ausdruckstherapie und Psychodrama, Zertifikat am Weiterbildungsseminar für ErgotherapeutInnen Basel. 1996 – 2000 Arbeit in Forschungsprojekten zur ergotherapeutischen Behandlung depressiv erkrankter Menschen. Unterrichtstätigkeit, Fachsupervisionen und Fortbildungen für ErgotherapeutInnen.  


Dozentinnen und Dozenten 2018

Alex Albisser

Dipl. Ergotherapeut FH, Fachbereich Psychiatrie

Ausbildung zum Ergotherapeut in Zürich. Seit 17 Jahren im Fachbereich Psychiatrie tätig. 15 Jahre an der PUK (Psychiatrische Universitätsklinik) Zürich, seit 2013 in selbständiger Praxis in Zürich.

Zertifikat am Weiterbildungsseminar für ErgotherapeutInnen Basel 2011. Zertifizierungsarbeit zum Thema „Klinisches Reasoning von ergotherapeutischen Gruppenaktivitäten anhand des handlungstheoretischen Modells Blaser.“

Denise Harder

dipl. Ergotherapeutin, Fachbereich Kinder- und Jugendpsychiatrie UPK Basel

Ausbildung zur Ergotherapeutin in Biel. Grundausbildung zur Psychodrama Assistentin am Institut Psychodrama-CH, E. Pfäfflin, H.D. Dumpert. Weiterbildung in Psychodrama für Kinder und Jugendliche bei J. Maschke, Moreno Institut Stuttgart. Div. Fortbildungen im Bereich Ergotherapie Psychiatrie. Ausbildung zur MKT Trainerin (Marburger Konzentrationstraining), Institut Netzwerk für schulische Bubenarbeit NWSB, Zürich. 

1999 -2004 Arbeit als Ergotherapeutin am Kantonsspital Obwalden PONS (Psychiatrie Ob- und Nidwalden in Sarnen), Tagesklinik und Akutstation.  2004 - 2011 Arbeit als Springerin am Tageszentrum PSAG (Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft) Basel. 2011-2012 Marburger Konzentrationstraining für Kinder im Primarschulalter in selbständiger Praxis. Seit 2012 Ergotherapeutin an der UPK Basel, Jugendpsychiatrische Abteilung.

 Hanne Kai Kretzschmar

Dipl. Ergotherapeutin, B.Sc. in Gesundheitswissenschaften

Fachbereich Psychiatrie / Abhängigkeitserkrankungen

        

Ausbildung zur Ergotherapeutin in Stuttgart, im Anschluss berufsbegleitendes Studium der Gesundheitswissenschaften mit dem Schwerpunkt „Kreative Pädagogik und Therapie“, seit 2010 im Fachbereich Psychiatrie tätig, 2 Jahre im Zentrum für Psychiatrie Schwäbisch Gmünd auf einer Akutstation für Schizophrenien und bipolare Störungen, seit 2012 bei den Psychiatrischen Diensten Aargau AG, Klinik Königsfelden, zunächst zuständig für Patienten mit Erstpsychosen, seit 2013 im Zentrum für Abhängigkeitserkrankungen auf der akuten Entzugsstation für Mehrfachabhängigkeitserkrankte  

 Mila Pericin

Dipl. Ergotherapeutin FH, Fachbereich Psychiatrie

Ausbildung zur Ergotherapeutin in Zürich 1992-95. Ab 1995 bis Ende 2002 in den Rehakliniken Sementina (Tessin) und Rheinfelden im Fachbereich Neurologie tätig. 

2002-2005 berufsbegleitende Ausbildung am IAP Zürich zur Gestaltungspädagogin. Von 2003 bis 20014 UPK Basel, Fachbereich Psychiatrie im Akut, Reha und ambulanten Bereich. Babypause und Auslandaufenthalt. Seit Juli 2016 Wiedereinstieg in die UPK Basel. 

Zertifikat am Weiterbildungsseminar für Ergotherapeutinnen Basel 2013. Zertifizierungsarbeit zum Thema " Erfassung und Förderung der sozialen Handlungsfähigkeiten in der Jugendpsychiatrie mittels Gruppenaktivitäten" Qualitative Studie anhand der praktischen Anwendung der sozialen Handlungskompetenzen nach M. Blaser unter Miteinbezug des klinischen Reasonings.

 

 Ulla Steiner

dipl. Ergotherapeutin FH Fachbereich Pädiatrie, Physiatrie und Psychiatrie in selbst. Praxis, Bern

Ausbildung zur Ergotherapeutin in Zürich 1988 - 1991. Während zehn Jahren Arbeit als Ergotherapeutin im Ergotherapiezentrum des SRK in Thun, auch mit Leitungsfunktion. Arbeit in allen vier Fachbereichen. Seit 2001 als Selbständigerwerbende in der Ergotherapie Köniz tätig; Fachbereiche Pädiatrie, Physiatrie und Psychiatrie. Fachliche Weiterbildungen für alle Bereiche, u.a. Perfetti, Schmerzbehandlung, Feuerstein, Sensorische Integration. Zertifikat am Weiterbildungsseminar für ErgotherapeutInnen Basel. Zertifizierungsarbeit zum Thema "Basisbogen zur Erfassung der Handlungsfähigkeit in der Ergotherapie Pädiatrie."

Qualitätssicherung

Joachim Rottluff

dipl. Sozialwirt, Nürnberg

Seit Studienabschluss im Bereich der betrieblichen, schulischen und universitären Aus- und Weiterbildung (u.a. von BerufschullehrerInnen) tätig. U.a. in mehreren Modellversuchen des Bundesinstitutes für Berufsbildung an der Entwicklung von Methodenkonzepten zur Förderung von selbstgesteuertem Lernen, Methoden-, Sozial- und Personalkompetenz engagiert, Mitentwickler der Leittext-Methode.

Unternehmensberater mit Schwerpunkten in den Bereichen Integrierte Managementsysteme EFQM, Changemanagement sowie Ethik- und Wertemanagement. Erfahrung sowohl in der Industrie als auch im öffentlichen Sektor. Seit 2000 engagiert in der Qualitätsentwicklung von Schulen und Berater für Schulen im Rahmen des Projekts "ProReKo" (Projekt Regionale Kompetenzzentren) in Niedersachsen.

 

Epameinondas Zachos, Ergotherapeut, Fachbereich Psychiatrie.

 

  

1998-2001 Ausbildung zum Ergotherapeut in Weimar(Deutschland). 2000-2002 Arbeit als Erziehungsbeistand/Fallbetreuer in einem sozialpädagogischen Team am Diakonischen Zentrum Sophienhaus Weimar. (Begleitung einer  Familie mit einem schwer erziehbaren Kind.) 2001-2002: Tagesstätte für psychisch kranke Menschen(Weimar). 2002–2013 St. Joseph Krankenhaus Berlin Weißensee(Deutschland), Klinik für Suchtmedizin, Entwöhnungsstation von Alkohol und/oder einer Medikamentenabhängigkeit. 2013- heute Ergotherapeut Psychiatrische Dieste Aargau AG, Klinik Königsfelden , Brugg, Zentrum für Suchtpsychiatrie und Psychotherapie, Station für Doppeldiagnosen. Zahlreiche Fort- und Weiterbildungen in den Bereichen Psychosomatik, Pädiatrie, Psychiatrie und Sucht. 

  Ergotherapeut, Fachbereich Psychiatrie.

          

1998-2001 Ausbildung zum Ergotherapeut in Weimar(Deutschland). 2000-2002 Arbeit als Erziehungsbeistand/Fallbetreuer in einem sozialpädagogischen Team am Diakonischen Zentrum Sophienhaus Weimar. (Begleitung einer  Familie mit einem schwer erziehbaren Kind.) 2001-2002: Tagesstätte für psychisch kranke Menschen(Weimar). 2002–2013 St. Joseph Krankenhaus Berlin Weißensee(Deutschland), Klinik für Suchtmedizin, Entwöhnungsstation von Alkohol und/oder einer Medikamentenabhängigkeit. 2013- heute Ergotherapeut Psychiatrische Dienste Aargau AG, Klinik Königsfelden , Brugg, Zentrum für Suchtpsychiatrie und Psychotherapie, Station für Doppeldiagnosen. Zahlreiche Fort- und Weiterbildungen in den Bereichen Psychosomatik, Pädiatrie, Psychiatrie und Sucht